Vielfältige Zubereitungsvarianten der Süßkartoffel

Die Süßkartoffel macht der heimischen Kartoffel in den deutschen Haushalten immer mehr Konkurrenz. Dies liegt nicht nur am köstlichen Geschmack und den zahlreichen Inhaltsstoffen, sondern auch an den vielen Möglichkeiten der Süßkartoffel Zubereitung. Die orangene Süßkartoffel hat ihre Heimat in Mittel- und Südamerika, wird aber mittlerweile auch in China, in den USA oder in europäischen Mittelmeerländern angebaut. Während die klassische Kartoffel zur Pflanzenfamilie der Nachtschattengewächse zählt, ist die Süßkartoffel botanisch gesehen ein Windengewächs. Im Folgenden wird auf die vielseitige Einsatzbarkeit der Knolle eingegangen und einige Varianten der Süßkartoffel Zubereitung näher erläutert.

 
 

Süßkartoffel als Rohkost

Im Gegensatz zur Kartoffel kann die Süßkartoffel auch roh verarbeitet werden. Bei diese Form der Süßkartoffel Zubereitung sollte aber darauf geachtet werden, dass die Knolle nicht übermäßig viel Blau- und Oxalsäure enthält. Bevor sie behandelt wird, muss sie sorgfältig gewaschen und geschält werden. Im Anschluss wird sie in kleine Stück geschnitten (z.B. Julienne) oder mit einem Küchenhobel in feine Raspel gerieben. Die Süßkartoffel Zubereitung orientiert sich dabei an der Verarbeitung anderer Wurzelgemüse wie Karotten, Steckrüben oder Knollensellerie. Mit ein wenig Dressing und Gewürzen wird aus der Süßkartoffel ein herzhafter Rohkostsalat.

 

 Süßkartoffel kochen

Die Süßkartoffel kann klarerweise auch für Püree oder Brei herangezogen werden. Diese Variante der Süßkartoffel Zubereitung ist eine der unkompliziertesten aber dennoch beliebtesten Verarbeitungsformen. Dazu wird die Knolle zunächst mit einem Sparschäler geschält und anschließend gleichmäßig in etwa 3 Zentimeter große Stücke geschnitten. Je kleiner die Stücke sind, desto schneller sind sie später gar gekocht. Nach wenigen Minuten im kochenden Salzwasser ist das Gemüse weich und somit fertig gegart. Wird bei dieser Süßkartoffel Zubereitung ein Dampfgareinsatz verwendet, so wird die Knolle schonender behandelt. Dies bedeutet, dass sowohl der Geschmack als auch die Inhaltsstoffe besser erhalten bleiben.

 
 

Süßkartoffel in der Mikrowelle zubereiten

Die Süßkartoffel kann auch ganz einfach in der Mikrowelle zubereitet werden. Diese Art der Süßkartoffel Zubereitung erfordert ein Küchentuch, das, sollte es in der Küche nicht vorhanden sein, zunächst angeschafft werden muss. Bevor das Gemüse verarbeitet werden kann, muss es wiederum gründlich gewaschen und gereinigt werden. Im Anschluss wird die Knolle mit einer Gabel etwa sechs bis sieben Mal auf allen Seiten eingestochen. Alternativ kann auch einfach ein „X“ in die Oberfläche der Süßkartoffel geschnitten werden. Dieser Arbeitsschritt der Süßkartoffel Zubereitung ist sehr wichtig und sollte daher nicht vergessen werden. Denn wenn die Schale keine Löcher enthält, kann in der Mikrowelle kein Dampf entweichen und es besteht die Gefahr, dass die Kartoffel explodiert. Anschließend wird ein handelsübliches Küchentuch angefeuchtet und damit die Süßkartoffel eingewickelt. Auf keinen Fall sollte bei der Süßkartoffel Zubereitung in der Mikrowelle auf Alufolie zurückgegriffen werden, denn diese kann Funkenbildung und im schlimmsten Fall gar einen Brand verursachen. Als Nächstes wird die Süßkartoffel bei voller Wattstärke in die Mikrowelle gelegt und nach ein paar Minuten umgedreht. Die Dauer dieser Süßkartoffel Zubereitung hängt klarerweise von der Größe der Knolle ab, kann aber immer wieder durch einen Drucktest überprüft werden.

 
 

Süßkartoffel im Toaster zubereiten

Die Süßkartoffel Zubereitung im Toaster ist eine der kreativsten Verarbeitungsformen des Wurzelgemüses. Für diesen neuen Trend wird neben der Süßkartoffel lediglich ein normaler Toaster benötigt. Bevor die Knolle verarbeitet werden kann, muss sie gewaschen und anschließend geschält werden. Danach wird sie der Länge nach in circa 0,5 bis 1 Zentimeter dünne Scheiben geschnitten. Bei dieser Süßkartoffel Zubereitung ersetzt das Gemüse das klassische Toastbrot und wird daher vorsichtig in den Toaster gegeben. Bei mittlerer Hitze dauert die Garungszeit ungefähr 5 bis 10 Minuten, wobei sie nicht nur von der Dicke der Süßkartoffel, sondern auch vom Toaster abhängt. Diese Form der Süßkartoffel Zubereitung ermöglicht es, dass der Brotersatz sowohl süß als auch herzhaft belegt werden kann.

 

Süßkartoffel im Backofen zubereiten

Ähnlich wie bei normalen Kartoffeln kann die Süßkartoffel Zubereitung auch im Backofen erfolgen. Dabei gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, die von Süßkartoffel-Wedges über Süßkartoffel-Chips bis hin zu Ofensüßkartoffel reichen und nun näher erläutert werden.

 

Süßkartoffel-Wedges

Süßkartoffel-Wedges können entweder als Beilage zu einem Hauptgericht, als Bestandteil von Röstgemüse oder einfach als kleiner Snack genossen verwendet werden. Bei dieser Süßkartoffel Zubereitung ist besonders wichtig, dass das Gemüse ordentlich gewaschen und unter fließendem Wasser abgeschrubbt wird. Schließlich wird bei dieser Verarbeitungsform auf das Schälen der Knolle verzichtet, wodurch eine höhere Gefahr von Sand- oder Erdresten besteht. Im Anschluss wird die Süßkartoffel halbiert, geviertelt und danach in gleich große Spalten geschnitten. Die einzelnen Wedges sollten dabei nicht zu dick sein, da sie ansonsten nicht ausreichend knusprig werden. Je nach Bedarf können sie bei dieser Süßkartoffel Zubereitung noch gewürzt werden, bevor sie auf ein Backblech gelegt werden. Im auf rund 200 Grad vorgeheizten Backofen benötigen die Süßkartoffel-Wedges etwa 30 Minuten, bis sie schön knackig gegart sind.

 

 Süßkartoffel-Chips

Für Süßkartoffel-Chips gelten die gleichen Verwendungsmöglichkeiten wie für Süßkartoffel-Wedges. Vor der Verarbeitung der Knolle sollte diese gut gewaschen werden. Für diese Süßkartoffel Zubereitung kann die Schale entfernt werden, muss aber nicht. Die Schwierigkeit bei dieser Süßkartoffel Zubereitung liegt in der Stärke der einzelnen Chips. Schließlich sollte die Knolle in gleich dicke Scheiben geschnitten werden. Damit wird gewährleistet, dass die Garungszeit für alle Süßkartoffel-Chips ident ist und nichts verbrennt. Am besten wird hier auf einen Gemüsehobel oder eine Schneidemaschine zurückgegriffen. Im letzten Schritt dieser Variante der Süßkartoffel Zubereitung werden die gewürzten oder ungewürzten Scheiben auf ein Backblech gelegt und bei 200 Grad im Backofen rund 20 Minuten lang gegart.

  

Ofensüßkartoffel

Im Gegensatz zu den vorherigen Varianten der Süßkartoffel Zubereitung im Backofen wird die Knolle bei dieser Süßkartoffel Zubereitung zur Gänze gegart. Sie setzt das Vorhandensein von Alufolie in der Küche voraus, die bei Bedarf vor dem Kochen angeschafft werden muss. Bei dieser Süßkartoffel Zubereitung ist es wiederum besonders wichtig, dass die Knolle gut gereinigt und unter fließendem Wasser abgeschrubbt wird. Im nächsten Schritt wird sie rundherum mit einer Gabel eingestochen, damit sie schneller gart. Anschließend wird die Alufolie zur Hand genommen und die Süßkartoffel darin eingewickelt. Je nach Größe benötigt die Knolle etwa 45 bis 60 Minuten im auf 200 Grad vorgeheizten Backofen. Bei der Süßkartoffel Zubereitung als Ofenkartoffel kann das Wurzelgemüse mit verschiedenen Zutaten gefüllt und beispielsweise als Kumpir serviert werden.

 

Süßkartoffelkuchen

Die Idee aus Süßkartoffeln einen Kuchen zu machen, stammt aus Nordamerika. Bei dieser Süßkartoffel Zubereitung werden die Knollen zunächst klein geschnitten und anschließend entweder im Wasser oder im Backofen gegart. Danach wird das Gemüse zerstampft, mit den anderen Zutaten vermengt und schließlich im Backofen fertiggebacken. Diese Süßkartoffel Zubereitung ist klarerweise eines Kombination mehrerer anderer Verarbeitungsformen und wird hier lediglich der Vollständigkeit halber erwähnt.

 

Süßkartoffel in der Fritteuse zubereiten

Genauso wie für klassische Kartoffeln kann die Fritteuse auch für die Süßkartoffel Zubereitung verwendet werden. Bevor das Wurzelgemüse verarbeitet wird, muss es gewaschen und geschält werden. Für die perfekten Pommes wird die Süßkartoffel nun in gleich große Stifte geschnitten. Dafür bietet sich entweder ein Pommesschneider oder ein anderer Hobel an. Schließlich sollten alle Süßkartoffelstücke gleich groß sein, damit keine unterschiedlichen Garungsdauern entstehen. Bei dieser Variante der Süßkartoffel Zubereitung sollten die einzelnen Pommes mit ein wenig Speisestärke bestäubt werden. Danach werden sie in rund 180 Grad heißes Öl in einem Topf bzw. in einer Fritteuse goldbraun frittiert. Dieser Vorgang dauert je nach Größe der Stücke in etwa 6 bis 8 Minuten. Als letzten Schritt dieser Süßkartoffel Zubereitung werden die Süßkartoffelpommes aus dem Fett herausgenommen und zum Abtropfen auf Küchenpapier gelegt.

 
 

Süßkartoffel in der Pfanne zubereiten

Analog zu normalen Bratkartoffeln kann die Süßkartoffel Zubereitung auch in der Pfanne erfolgen. Dazu werden die Süßkartoffelknollen zunächst gewaschen und deren Schale entfernt. Im Anschluss werden sie in Würfel mit einer Seitenlänge von rund 1 Zentimeter geschnitten. Bei dieser Form der Süßkartoffel Zubereitung wird nun ein wenig Fett in einer Bratpfanne erhitzt. Danach werden die Kartoffelstücke hinzugefügt und während der Bratzeit immer wieder gewendet. Nach rund 15 Minuten sind die Süßkartoffeln gar, goldbraun und servierfertig. Diese Süßkartoffel Zubereitung bietet sich als Sättigungsbeilage einer Hauptspeise oder als Teil einer Röstgemüsepfanne an.

 

Süßkartoffel am Grill zubereiten

Die Süßkartoffel Zubereitung kann selbstverständlich auch im Zuge eines Grillfestes durchgeführt werden. Dabei bestehen zwei Möglichkeiten, die sich entweder an den bereits erwähnten Süßkartoffel-Chips oder am Ofensüßkartoffel anlehnen.

 

Süßkartoffel-Chips vom Grill

Diese Süßkartoffel Zubereitung erfordert wieder das Waschen und gründliche Reinigen der Knolle, denn diese wird im Anschluss nicht geschält. Allerdings wird sie in etwa 0,5 Zentimeter dicke Scheiben geschnitten und bei Bedarf gewürzt. Anschließend werden die Chips auf den Grillrost gelegt und von beiden Seiten etwa 6 bis 8 Minuten gegart. Dabei sollte keine zu hohe Hitze vorherrschen, damit die Kartoffelscheiben nicht verbrennen.

 

Ofensüßkartoffel vom Grill

Bei dieser Süßkartoffel Zubereitung wird genauso vorgegangen, wie bei der Herstellung eines normalen Ofensüßkartoffels. Der Unterschied besteht allerdings darin, dass die in Alufolie eingewickelte Knolle nicht in den Ofen gegeben, sondern in die heiße Glut eines Grills gelegt wird. Nach etwa 30 Minuten ist die Süßkartoffel zu Ende gegart und kann vorsichtig herausgenommen werden. Diese Form der Süßkartoffel Zubereitung bietet sich perfekt als Beilage zum Grillfleisch an.